Berufskolleg Schloß Neuhaus präsentiert am Informationstag von 9 - 13 Uhr seine Bildungsgänge. „Unser Angebot richtet sich vor allem an Schüler der zehnten Klassen, die sich für wirtschaftliche Zusammenhänge interessieren“, erläutert Schulleiter Matthias Groß.

Der größte Bildungsgang ist die zweijährige Berufsfachschule (Höhere Handelsschule). Dort werden rund 300 Schüler unterrichtet. Jugendliche, die sich nach der Fachoberschulreife im Sommer noch nicht für eine Ausbildung entscheiden können, haben hier ihren Neigungen entsprechend verschiedene Wahlmöglichkeiten. Außerdem erhalten die Schüler innerhalb von zwei Jahren nach erfolgreichem Abschluss den theoretischen Teil der Fachhochschulreife, welcher ihnen ungleich höhere Chancen auf dem Ausbildungsmarkt sichert. „Das Besondere bei uns ist das vielfältige Differenzierungsangebot, das wir dank unserer Größe anbieten können: Neben den Sprachen Russisch und Spanisch stehen Medieninformatik, Marketing/e-Business und die Übungsfirma zur Auswahl“, erklärt Groß. Darüber hinaus gibt es im kommenden Schuljahr erstmals eine „Europa-Klasse“, die gezielt an internationalen Projekten teilnimmt sowie eine Vertiefung der bisher angebotenen Planspielen mit dem Schwerpunkt Demokratisierung.

Beliebt bei Schülern ist auch das Angebot des Beruflichen Gymnasiums. Der jüngste Bildungsgang am Berufskolleg Schloß Neuhaus, der erst drei Jahrgänge verabschiedete, bietet die Fächer Informatik und Mathematik als Schwerpunkte an. „Die Nachfrage der Schüler nach diesem Bildungsgang steigt, weil die Jugendlichen wissen, dass sie damit eine ausgezeichnete Basis für eine Ausbildung oder ein Studium in den Bereichen MINT und Wirtschaft erwerben“, erklärt Bildungsgangleiterin Hilde Wessel. Aufgrund der dreijährigen Ausrichtung ist er besonders für Schüler geeignet, die einen Neueinstieg suchen und zur allgemeinen Hochschulreife geführt werden wollen. Die Schüler werden in kleinen Klassen individuell betreut und bekommen von der Schule spezielle PC-Programme gestellt. Darüber hinaus wird die Möglichkeit vorgestellt, mit einem 20 Wochen umfassenden Praktikum die volle Fachhochschulreife zu erreichen. Dieser Abschluss berechtigt zur Einschreibung für ein Bachelorstudium.

Schüler mit Hauptschulabschluss nach Klasse 10 können am Berufskolleg Schloß Neuhaus die einjährige Berufsfachschule (Handelsschule) besuchen. In diesem auf den Erwerb beruflicher Kenntnisse angelegten Bildungsgang werden die Schüler, persönlich begleitet von einem Mentor, auf die Aufnahme einer Berufsausbildung vorbereitet. Den Realschulabschluss gibt es inklusive, je nach Leistungen auch den Q-Vermerk.

Im Rahmen der beruflichen Weiterentwicklung wird berufsbegleitend eine Weiterbildung zur „Staatlich geprüften Betriebswirtin“ und zum „Staatlich geprüften Betriebswirt“ angeboten. Der Bildungsgang Fachschule für Wirtschaft existiert exklusiv am Berufskolleg Schloß Neuhaus. Er bietet Angestellten im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung eine 3 1/2 jährige berufsbegleitende Weiterbildung auf Bachelorniveau. Der Abschluss Staatlich geprüfte Betriebswirtin/ staatlich geprüfter Betriebswirt ist nach dem Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) der gleichen Niveaustufe zugeordnet wie der Bachelor.

 

Auch in diesem Jahr hat das Kreisjugendamt Paderborn das „Hein Knack Theater“ auf die Bühnen der Paderborner Schulen geholt. Diesmal um die Schüler für das Thema Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Gewalt zu sensibilisieren.
Über 200 Vollzeitschüler aus insgesamt elf Klassen konnten sich die „One-Man-Show“ von Heinz Diedenhofen mit dem Theaterstück „Klatschkopf“ anschauen und anschließend über Themen, wie Rassismus, Gewalt, Fremdenfeindlichkeit und Zivilcourage diskutieren. Durch die Lehkräfte sowie die Schulsozialarbeiterinnen des Kreises Paderborn Isabelle Wilske und Janette Milder werden die Themen mit den einzelnen Klassen noch im Schulunterricht vertieft.
In der Begrüßungsansprache macht der Schulleiter Herr Groß deutlich: „Wir alle beobachten mit Schrecken die aktuellen Entwicklungen beispielsweise in Chemnitz. Als Schule müssen wir Verantwortung übernehmen und solchen Entwicklungen vorbeugen. Es ist sehr großzügig vom Kreis Paderborn als Schulträger uns ein solches Theaterstück kostenfrei zur Verfügung zu stellen.“
Das Jugendamt des Kreis Paderborn kommt so seiner Verantwortung im erzieherischen Jugendschutz nach und bietet den Schülerinnen und Schülern eine auf Jugendliche zugeschnittene Möglichkeit sich mit diesen aktuell wichtigen Themen auseinanderzusetzen. Immer wieder bezieht Heinz Diedenhofen sein Publikum durch aktive Zuschaueransprache mit ein. Die Schüler schauen nicht einfach zu, sondern „erleben das Theaterstück emotional mit“.
In dem Stück „Klatschkopf“ schlüpft Heinz Diedenhofen 45 Minuten lang in die Rolle des Jungen Tom. Dieser ist sauer auf Oliver, der nur „Saufen und Ausländer klatschen“ im Kopf hat, denn Oliver will ihm das brutale Zusammenschlagen eines Ausländers in die Schuhe schieben. Tom sinnt auf Rache. Doch während er auf Oliver wartet, um sich diesen „vorzuknöpfen“ kommen ihm noch ganz andere Gedanken. „Wer ist eigentlich wirklich deutsch?“, „Was ist, wenn der ausländische Junge lebenslange Verletzungen davonträgt?“, „Was macht eigentlich einen richtigen Mann aus?“. Immer wieder regt Diedenhofen durch seine Gedankengänge die Schüler zum Nachdenken an.
Nach dem Stück sprach der Schauspieler Heinz Diedenhofen gute 30 Minuten mit den Schülern darüber, warum die Menschen immer wieder nach „Sündenböcken“ suchen und wie man sich verhalten kann bzw. was man tun sollte, wenn man mitbekommt, wie jemand zusammengeschlagen wird. Auch darauf, dass alle im Internet geschriebenen Sachen quasi „öffentlich“ sind, thematisierte er.

Im Bereich Fremdsprachen hast Du die Möglichkeit Spanisch zu erlernen oder Deine Russischkenntnisse zu verbessern.

Die wesentlichen Vorteile der Fremdsprachenklasse

  • Spanisch und Russisch kannst Du in Deinem nächsten Urlaub anwenden.
  • Du kannst Dich selbstbewusster im Ausland bewegen, weil Du kleine Alltagsdialoge beherrschst.
  • Du erhöhst Deine interkulturelle Kompetenz, die Du im Arbeitsleben benötigst
  • Du erhältst und vertiefst einen Einblick in eine andere Kultur
  • Du zeigst Dich offen für eine neue Herausforderung und punktest bei den Ausbildungsbetrieben 

 

Die Fremdsprachenklasse: Spanisch für Anfänger – Russisch für Fortgeschrittene

Du lernst einen grundlegenden Vokabelschatz, damit Du Dich in Alltagssituationen in Spanien zurechtfinden kannst. Natürlich gehört auch Landeskunde und Spanische Kultur in den Lehrplan. Zudem verbesserst Du Deine Präsentations- und Teamfähigkeit, weil Du mit Deinen Klassenkameradinnen und Klassenkameraden gemeinsam Aufgaben lösen musst.

Wenn Du Russisch gewählt hast, kannst Du Deine Russischkenntnisse so verbessern, dass Du sie in einem exportorientierten Unternehmen entsprechend angewendet kannst.

Unser Differenzierungskurs Marketing bietet die Möglichkeit, praktisch zu arbeiten und selber Marketingkonzepte zu entwickeln

Die wesentlichen Vorteile des Differenzierungskurses Marketing

  • Teilnahme an Unternehmensbesichtigungen und Fachexkursionen in und über die Region hinaus
  • Du erhältst Einblicke in das Medienrecht, damit Du im eBusiness richtig handeln kannst.
  • Vorstellung unterrichtsbezogener Inhalte durch Fach- und Praxisvorträge
  • Du kannst ein eBusiness Zertifikat des Internetfachverbandes eco e. V. erwerben.
  • Du entwickelst in der Oberstufe eines eigenen Marketingkonzept am Beispiel eines regional tätigen Unternehmens
  • Weitere Projektarbeiten zum Thema Marktforschung und Konsumentenbefragungen sind nach Absprache möglich

Der Marketing Kurs: Amazon, ebay und Google auf dem Prüfstand

Die in diesem Differenzierungsbereich unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer freuen sich auf Dich. Du erhältst vertiefende Einblicke in die Werbung, Produkt- und Markenvielfalt sowie in die Wichtigkeit von Marketingmaßnahmen aus unternehmerischer Sicht kennen. Die Jahrgangsstufe 12 widmet sich dem umfassenden Thema eCommerce und hat als Schwerpunktsetzung das erfolgreiche Bestehen des CEBRA- Zertifikates des Internetfachverbandes eco e. V. Dieses Zertifikat ist ein Alleinstellungsmerkmal und damit besonderer Baustein im Rahmen der anschließenden Ausbildungsplatzsuche. Die abschließende konzeptionelle Entwicklung eines Marketingvorhabens am Beispiel eines echten regional ansässigen Unternehmens runden Deine umfangreich erworbenen Kenntnisse ab.

Die Inhalte des Faches Medienrecht komplettieren die Themengebiete Marketing/ eBusiness, denn ohne Einhaltung des Rechtsrahmens drohen Amazon, Ebay oder Google Strafen. Du wirst über Deine Rechte als Verbraucher informiert.

Im Differenzierungsbereich Medieninformatik lernst Du an Deinem eigenen Laptop den professionellen Umgang mit digitalen Medien. Dazu haben wir neben Informationswirtschaft die Fächer Webtechnologien, Mediendesign und Objektorientierte Programmierung eingerichtet.

  • Die wesentlichen Vorteile des Differenzierungskurses Medieninformatik:
  • Du lernst den Umgang mit grundlegenden Programmiersprachen HTML, CSS und Java Skript
  • Du bist Dein eigener Creativ Chef und lernst wie in einer Medienagentur den Umgang mit Adobe Creative Cloud Softwares wie Photoshop, Indesign, Illustrator, Premiere, AfterEffects etc.
  • Du gestaltest Plakate, Prospekte und Filme.
  • Eine Projektphase in der Oberstufe zur Medienerstellung findet oft in Kooperation mit einem externen Partner wie z. B. dem Kreismuseum Wewelsburg, der Stiftung "Erinnern ermöglichen" etc. statt.

Der Medieninformatik Kurs: Programmieren und Erstellung professioneller Medien

Du lernst, digitale Medien und Informationen sachgerecht, selbstbestimmt und sozial verantwortlich zu nutzen. Dazu haben wir neben Informationswirtschaft die Fächer Webtechnologien, Mediendesign und Objektorientierte Programmierung eingerichtet:

Webtechnologie

Ziel des Faches ist eine Einführung in die Technologien, die für die Entwicklung von Webanwendungen notwendig sind. Neben HTML, CSS und der clientseitigen Skriptsprache JavaScript lernst Du, wie sich serverseitige Datenbanken einbinden lassen und programmieren im Rahmen eines Abschlussprojekts eine vollständige Webanwendung.

Mediendesign

Im Fach "Mediendesign" lernen die Schüler*innen die Grundlagen des Grafikdesigns auf theoretischer und praktischer Basis kennen. Diese werden später in Anwendung der Adobe Creative Cloud Softwares wie Photoshop, Indesign, Illustrator, Premiere, AfterEffects etc. vertieft und anhand von Beispielen aus dem Arbeitsalltag einer typischen Medienagentur praktisch umgesetzt. Eine Projektphase in der Oberstufe zur Medienerstellung, oft in Kooperation mit einem externen Partner wie z. B. dem Kreismuseum Wewelsburg, der Stiftung "Erinnern ermöglichen" etc. runden das Angebot ab. 

Objektorientiere Programmierung

Du erarbeitest die grundlegenden Konstrukte objektorientierter Programmiersprachen. Anhand kleiner Software-Projekte werden die Techniken der Objektorientierung eingeübt. 

Auch in den allgemeinbildenden Fächern werden die Laptops verstärkt eingesetzt, so zum Beispiel um Internetrecherchen durchzuführen, Präsentationen, Mindmaps oder Grafiken zu erstellen. Im Mathematikunterricht kommen Computeralgebrasysteme zur Anwendung. Des Weiteren werden im Englischunterricht Sprachtests, Vokabel- und Wortschatzarbeit am Laptop durchgeführt.

Back to Top