Hier ist nur Farbe (im Frontend ist der Text nicht sichtbar)
fachschule-630x180

Noch nie flüchteten so viele Menschen vor Krieg, Konflikten und Verfolgung wie heute. Aus diesem Anlass hat der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. als Schwerpunktthema 2017 den Bereich "Krieg und Menschenrechte" besonders in den Vordergrund gestellt.

Aus diesem Grund führt der Kreisverband Paderborn jetzt eine Podiumsdiskussion zu diesem Thema durch. Diese Veranstaltung begleitet die Ausstellung "Krieg und Menschenrechte", die am 18. und 19. Oktober 2017 im BKSN zu sehen ist. Die Ausstellung zeigt die historische Entwicklung der Menschenrechte von den Genfer Konventionen bis heute und stellt exemplarisch Biographien von Menschen vor, die sich im Kampf um die Menschenrechte verdient gemacht haben oder Opfer von Menschenrechtsverletzungen wurden. Die Podiumsdiskussion wurde in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband des Volksbundes, der Bildungsreferentin des Bezirksverbandes OWL des Volksbundes Hanna Hittmeyer sowie den beteiligten Lehrkräften und Schülern des Berufskollegs vorbereitet.

Die Veranstaltung am Mittwoch findet von 9.30 - 11.00 Uhr im BKSN-Forum statt.

Teilnehmer sind dann:

- Hans -Dieter Heine , Dipl. Päd., u.a., Leiter des Kompetenzcentrums Jugendbildung

- Hauptmann Sebastian Linke - Jugendoffizier der Bundeswehr

- Prof. Dr. Pöppinghege - Historiker / Autor / Dozent

- Dr. Peter Witte - u.a. Vorsitzender des Diözesanverbandes Paderborn der katholischen Friedensbewegung pax christi.

Herr Lüder kann leider nicht teilnehmen.

 

Infos von Hr. Bentler, Vorstand Kreisverband Paderborn des Volksbundes / Koordinator AK

Bereits zum vierten Male organisierte die Fachschaft Sport / Gesundheitsförderung ein Sportfest, in dieser Form allerdings erstmals für die Schüler aus dem Dualen System. Am gestrigen Mittwochmorgen trafen sich daher rund 400 Schüler auf dem Gelände des Ahorn-Sportparks, um sich an insgesamt 13 sportlichen Wettkampfstationen zu messen. Im Vordergrund dieses bewusst zu Beginn des neuen Schuljahres durchgeführten Sportevents stand die Teamfähigkeit, aber auch der Spaß kam bei der - trotz des durchwachsenen Wetters - begeisterten Schülergruppe nicht zu kurz. Mit viel Geschick, gelebter Kooperation in der Klassengemeinschaft und natürlich einer gewissen Portion sportlichen Ehrgeiz mussten die BKSN-Schüler im weiten Rund des benachbarten Sportparks unter anderem mit möglichst vielen Schülern in einem großen Seil um die Wette springen oder versuchten sich dribbelnd mit verschiedenen Bällen durch einen Parkour. Andere Klassen ließen gleichzeitig einen Reifen durch den Schülerkreis rotieren, probierten sich nacheinander im Speedstacking oder machten mit Rollbrettern die Laufbahn unsicher.
Der Förderverein unterstützt die engagierten Schüler mit Geldpreisen und die gelungene Veranstaltung weckt bereits jetzt (Schüler-)Hoffnungen für eine erneute Auflage.

Platzierungen: Platz 1: K15b   - 218 Punkte, Platz 2: SF15b - 199,5 Punkte, Platz 3: K15a   - 197 Punkte, Platz 4: K15c   - 173,5 Punkte, Platz 5: SF15a - 160,5 Punkte

Infos von M. Cirrincione

 

Update: Einen wirklich tollen Videonachtrag haben David Todorov, Mika Bröker und Erwin Frei aus der Gi17a erstellt.

https://youtu.be/14CoQLRc24Q

 

 

Anfang der Woche trafen sich etwa 85 Schüler zur diesjährigen Schülerratssitzung im BKSN-Forum. Nach ein paar begrüßenden Worten von Schulleiter Matthias Groß stellte die amtierende Schülersprecherin Theresa-Marie Schnitz aus der GI15a die SV-Projekte der vergangenen Jahre und insbesondere des letzten Schuljahres vor. Nach Infos über Sinn und Zweck der aus der Schülerratssitzung möglichst entstehenden Schülervertretung ging es Richtung Wahlen. Die aktuelle Schülersprecherin stellte sich erneut zur Wahl und entschied das Wahl-Rennen knapp vor dem neuen Stellvertreter Vedat Yadel aus der HB16b. Theresa-Marie ist damit zum dritten Mal hintereinander Schülersprecherin. Herzlichen Glückwunsch! Zudem wurden Vertreter für die Schulkonferenz sowie Bildungsgangs- und Fachkonferenzen gewählt. Last but not least wählten die Vertreter aus den BKSN-Klassen ihre SV-Verbindungslehrer. Auch hier setzten die anwesenden Schülerinnen und Schüler auf bewährtes Personal. Erneut betreuen und beraten (in dieser Konstellation ebenfalls zum dritten Mal hintereinander) die Lehrer Marco Cirrincione, Holger Pletsch und Holger Holtkamp die SV und deren Interessen.

Infos von der SV

33 Schülerinnen und Schülern des Berufskollegs Schloß Neuhaus verhandelten und diskutierten innerhalb eines Planspiels die Neuregelung der europäischen Asyl- und Flüchtlingspolitik.

Manuela und Stefanie gehen gut vorbereitet in das Treffen des Europäischen Rates und wollen insbesondere die humanitäre Seite der Asyl- und Flüchtlingsproblematik nicht außer Acht lassen. Renè, Valentina und Jakob haben ebenfalls starke Argumente dafür Menschen aus anderen Ländern zu helfen und beziehen sich auf die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Im Gegenzug sind Mahmut und Jessy der Meinung, dass sich Asylsuchende möglichst gut integrieren sollten. Dafür müssen sie zuerst die Sprachbarriere überwinden und in verpflichtenden Sprachkursen mit freiwilligen Lehrern entweder Englisch oder die Landes-sprache des jeweiligen EU-Staates lernen. Rafael und Milena ergänzen, dass negativ auffallende oder gar kriminelle Flüchtlinge die Abschiebehaft droht.

Was nur einen kurzen Augenblick der Abschlussdiskussion beschreibt, haben die Schüler der HF16a und HF16b ganze zwei Tage selbst vorbereitet. Die Schüler der Höheren Handelsschule sind angeleitet von Valentum Kommunikation innerhalb eines EU-Planspiels in die Rollen und Gremien der verschiedenen politischen Akteure der Europäischen Union geschlüpft.

Julia Strauß von Valentum Kommunikation hat, „zu Beginn noch etwas schüchterne, aber im weiteren Verlauf in ihrer Rolle sehr sichere Schüler wahrgenommen. Sie haben sich nicht nur ihren Rollen prima verkauft, sondern auch in einer fairen Abschlussdiskussion tolle Ergebnisse präsentiert.“ In der finalen Abstimmung konnte zwischen den Gremien eine Einigung in allen Punkten erzielt werden und die Schüler verabschiedeten ein neues Gesetz für die EU.

Grundsätzliches Ziel des Planspiels war es, ein besseres Verständnis für politische Entscheidungsfindung auf europäischer Ebene unter Einbezug von verschiedenen Standpunkten und Ansichten zu vermitteln. „Ich hatte erst Probleme mich in meine Rolle hineinzudenken, aber am Ende habe ich mich wirklich wie ein Teil eines echten Parlaments gefühlt. Bis das Gesetz fertig war, hat es ganz schön lange gedauert. Aber wenn in echt 751 Abgeordnete mit verschiedenen Meinungen zusammenkommen, ist das bestimmt sehr anstrengend“ sagt Victoria, die zum Beispiel zwei Tage den Vorsitz im EU-Parlament innehatte.

Julia Strauß ist einer der zahlreichen Mitarbeiterinnen von Valentum Kommunikation die mit Valentum Planspiele spielerisch gekonnt die Schüler vom Berufskolleg Schloß Neuhaus für ein sehr aktuelles Thema sensibilisiert haben. Organisator Karsten Floren war ebenfalls begeistert: „Die Schüler haben auf eine interessante Art und Weise etwas für ihren außerschulischen Horizont mitnehmen können. Neben Valentum Planspiele bedanke ich mich stellvertretend natürlich auch herzlich bei der Friedrich-Ebert-Stiftung, die mit ihrer finanziellen Unterstützung das Planspiel überhaupt erst möglich gemacht haben.“


Infos von Marco Cirrincione

Auf Einladung der Fachkonferenz Politik und unter der Organisationsleitung von Politiklehrer Karsten Floren trafen sich die Spitzenkandidaten der aktuell im Bundestag vertretenen Parteien SPD, CDU, Die Linke sowie Bündnis90/Die Grünen.

Im Forum des BKSN nahmen entsprechend die Kandidaten/Kandidatinnen Burkhart Blienert, Carsten Linnemann, Siegfried Nowak und Hartmut Oster auf der Bühne Platz und diskutierten vor über 200 Zuschauer zu den Themen Innere Sicherheit, Wirtschaft/Soziale Gerechtigkeit und die Perspektive Europa. Durch die Moderation führte Jürgen Lutter. Darüber hinaus stellten sich die Parteivertreter den Fragen der Schüler im Plenum. Die Fragen wurden im Vorfeld im Politikunterricht der Kollegen/Kolleginnen Ursula Olschewski, Isabell Kirchhoff, Lars Heise, Michael Steffen und Franziska Sobieraj erarbeitet. Am Ende der Veranstaltung gab es erstmals ein interaktives Voting und damit ein Feedback der Schüler an die vier Diskussionsteilnehmer.

Der Organisator war zufrieden mit der mittlerweile traditionellen Veranstaltung, dankten allen Gästen sowie dem Moderator und lobte die Unterstützung aus dem eigenen Hause „Herzlicher Dank an die Schulleitung für die Ermöglichung dieser Veranstaltung, Herrn Cirrincione für den digitalen Support und die Presse-Unterstützung, Hausmeister Ortmann für die perfekte Vorbereitung des Forums, dem Sekretariat für die Speisen, Getränke und Namensschilder, Frau Weiß für die Durchführung des Voting-Programms „Polleverywhere“ unlast but least meinen Politikkollegen/-innen für die Mühen vor der Veranstaltung.“

Infos von Karsten Floren.

© 2017 Berufskolleg Schloß Neuhaus