Hier ist nur Farbe (im Frontend ist der Text nicht sichtbar)
fachschule-630x180

Am Ende hätte es fast eine faustdicke Überraschung gegeben, denn das BKSN-Lehrerteam „Old but Gold“ konnte im Finale erst durch Neunmeterschiessen bezwungen werden, aber fangen wir doch von vorne an.

Zehn Teams hatten sich für das Internationale Fußballturnier zum Thema „Schule ohne Rassismus“ angemeldet, welches unsere SV nach 2014 und 2016 nun bereits das dritte Mal organisiert hat.
In zwei Gruppen ging es um den Einzug ins Halbfinale, parallel servierte die SV duftende Waffeln und leckere Getränke.
Dank der tollen Leistungen der beiden Schiedsrichter und BKSN-Schüler Serdar Vurgun und Dennis Neldner liefen nahezu alle Spiele reibungslos ab. Das Teacherteam mit dem Namen „Old but Gold“ gewann derweil nach einer knappen Auftaktniederlage die beiden nächsten Spiele und „rettete“ sich mit einem Abschlussremis als Gruppenzweiter ins Halbfinale.
In einer vollbesetzten Sporthalle war die Spannung dann in den Entscheidungsspielen nahezu greifbar und fand nach teils spektakulären Spielverläufen zweimal im Neunmeterschiessen ihren Höhenpunkt.
Das mit Abstand älteste Team um die Herren Schroedter, Sallen, Stralla, Cirrincione, Kipp, Kaba, Holtkamp und Pahl blieb in Halbfinale 1 cool und schaffte es mit guten Nerven sogar ins Finale. Im anderen Halbfinale unterlag etwas überraschend das starke Team "FC Nakno" gegen „Selecao“.
Gegen die Jungs von „Selecao“ war dann in der regulären Final-Spielzeit nicht mehr viel drin für die etwas älteren Herren (Schnitt 42,5 Jahre), trotzdem (oder gerade deswegen) ging es zumindest wieder ins Shoot-Out.
Nach insgesamt 18 Schüssen (!) von der Neunmeterlinie konnten dann aber schlussendlich doch noch die Schüler jubeln und das Siegerteam „Selecao“ aus der Höheren Handelsschule ergatterte Preise von Bomba Dööner und dem Schulförderverein.

 

Infos von Marco Cirrincione.

© 2018 Berufskolleg Schloß Neuhaus