Hier ist nur Farbe (im Frontend ist der Text nicht sichtbar)
fachschule-630x180

Ausbildung oder duales Studium? Handel, Banken, Versicherung, Verwaltung oder Industrie? Fragen, die viele Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Schloß Neuhaus und viele Real- und Hauptschüler aus dem Kreis Paderborn nun für sich beantworten können.

Auf der siebten Berufemesse am Berufskolleg Schloss Neuhaus gaben Auszubildende und Personalchefs gerne Auskunft über Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen in ihren Unternehmen (Aerosoft GmbH, AOK NordWest, Ärzte- und Zahnärztekammer, Barmer GEK, Benteler Deutschland GmbH, Bruno Kleine GmbH Co.KG, Bundeswehr, E.ON Westfalen Weser AG, Finke Das Erlebnis-Einrichten, Hartmann International, Rechtsanwalts- und Steuerberaterkammer, Sparkasse Paderborn und Delbrück, Volksabnken im Kreis Paderborn und Zweirad Schwede). Frau Dr. Steinhardt-Unseld, die Schirmherrin des azubipilot 2013, nahm die Gelegenheit wahr, auf der Eröffnungsfeier auch die vielen interessanten Ausbildungsmöglichkeiten am Theater Paderborn vorzustellen.

Nun kann die Bewerbungszeit losgehen. Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg bei ihrem Bewerbungsprozess.

Weitere Fotos und Informationen über die Berufemesse 2013 und die Veranstaltungen im Berufskolleg Schloß Neuhaus finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

Gemeinsam „Um die Ecke“Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Schloß Neuhaus besuchen mit vier Kindergärten das Theater Paderborn.

Dieses Bild gibt es nicht allzu oft: Erwachsene Schüler und Kinder erleben gemeinsam eine Theatervorstellung und haben eine Menge Spaß dabei. Dieser Theaterbesuch war der Abschluss eines Projektes der Berufsschulklasse BK12a mit den Kindergärten St. Michael in Neuenbeken, St. Michael in Sennelager, St. Bonifatius in Paderborn, Kinderhaus Kunterbunt in Paderborn und der Kindertageseinrichtung Kreuz Erhöhung in Warburg.

Der Wunsch der angehenden Bürokaufleute sich auch außerschulisch im sozialen Bereich zu engagieren war groß. So entstand im Herbst 2012 die Idee, dass die Berufsschüler mit den Kindern in der Vorweihnachtszeit in den Kindergärten gemeinsam Plätzchen backen. Die Eltern hatten die Möglichkeit gegen eine Spende die Plätzchen in den Kindergärten zu erwerben. Die Plätzchen waren bereits am ersten Tag ausverkauft und die Spendenbereitschaft der Eltern war sehr groß.

Die Spendenerlöse betrugen insgesamt 236,00 € und sollten für eine gemeinsame Aktivität im Frühjahr 2013 verwendet werden. Das Kinderhaus Kunterbunt hatte sich bereits zu Beginn des Projekts entschieden nicht an der gemeinsamen Aktivität im Frühjahr 2013 teilzunehmen, sondern seinen Spendenerlös der Initiative „Sterntaler“ zukommen zu lassen. Für die geplante gemeinsame Aktivität der verbliebenen 4 Kindergärten standen uns damit 136,00 € zur Verfügung. Die Berufsschulklasse hatte sich entschieden, gemeinsam mit den Kindern eine Theatervorstellung zu besuchen.

Die Theaterleitung des Theaters Paderborn war von unserem Projekt fasziniert und hat uns ihre Unterstützung zugesagt und war auch bereit in der Höhe der Spenden drei exklusive Vorstellungen des Kindertheaterstücks „Um die Ecke“ anzubieten. Die Kinder und Schüler verfolgten sehr aufmerksam das Treiben auf der Bühne. Nach den Vorstellungen waren die beiden Schauspieler Daniel Kozian und Wolfgang Erkwoh bereit, die vielen Fragen der Kinder zu beantworten.

Ein ganz großer Dank an das Theater Paderborn: Ohne das großzügige Entgegen-kommen, wäre dieser Theaterbesuch nicht zu verwirklichen. Der Wunsch nach einer Wiederholung dieses Projektes wurde mehrfach geäußert.

Am Mittwoch, den 17.04.2013 fand am BKSN das "Projekt Zukunft" statt. Herr Deppe und Herr Stratmann von der Firma Hella KGaA Hueck & Co motivierten die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe der Höheren Handelsschule, in einem dynamischen Duett, ihre Zukunft in die Hand zu nehmen. Die Referenten schafften es, die Aufmerksamkeit der Schülerinnen und Schüler auf das Thema zu lenken und gaben wichtige Tipps für die Vorbereitung der Berufemesse azubipilot, die am 18. und 19. April 2013 am Berufskolleg Schloß Neuhaus stattfindet.

Im November 2012 unternahm die Höhere Handelsschulklasse HM11b des Berufskollegs Schloß Neuhaus im Rahmen eines Projektes eine fünftägige Studienfahrt nach Krakau und Auschwitz. Ursprüngliches Ziel der Projektfahrt war es, eine für das Unterrichtsfach „Digitales Mediendesign“ übliche, anspruchsvolle Videodokumentation zu drehen.

Dieses Mal wurde die Gedenkstätte Auschwitz I und Auschwitz II-Birkenau als Ziel mit einem hohen Anspruch gewählt. Waren sich die Gruppenmitglieder zu Beginn der Fahrt noch sicher, schon vieles über Ausschwitz und die Vernichtungslager gehört zu haben, so veränderte die emotionale Betroffenheit beim Begehen der Lager unmittelbar den Charakter der Dokumentation. Entstanden ist eine Filmdokumentation unter dem Titel „Eigentlich wollten wir nur einen Film machen…“. Darin schildern

© 2017 Berufskolleg Schloß Neuhaus